BILD Zeitung, 13. Mai 1998


84jähriger Surfer gründet PC-Club
Opa Radok & das Internet   -  Eine ungewöhnliche Liebe
von Daniel Böcking

Peter Radok in action

Wenn Ehefrau Monika (60) abends schlafen geht, schleicht Opa Radok an seinen PC. Seine blanken Augen funkeln - ein Mausklick und er ist im Internet.

Der 84jährige Rentner aus Nettetal (Niederrhein) ist Deutschlands ältester Online-Surfer. 1996 gründete er den "PC-Senioren-Club" (70 Mitgtlieder von 60 bis 84)!

Stundenlang bastelt der Ingenieur (Diplom anno 1936!) an seiner Homepage. Mit Selbstdarstellung, Lieblingswitzen, Lieblings-Internetadressen.

Die "Liebesgeschichte" zwischen Peter Radok und dem PC begann 1970: "Ein Freund an der Uni erklärte mir den Rechner. Ich war begeistert!"

Angst vor der neuen Technik? Für den PC-Fachmann ein Fremdwort: "In unserem Alter ist doch das Schuhebinden schwieriger!" Außerdem: "Alles wird langweilig, nur das Lernen bleibt spannend!"

Eine schnelle e-mail an die Söhne in England und USA, die Homepage auf Besucher abschecken, einen Medizintip zum Thema  Rheuma - über 20 Stunden pro Monat verbringt der Computer-Freak "online".

Flirten wie ein 20jähriger..., "Einmal hab' ich mich in einen Chat-Raum als knackiger, junger Mann ausgegeben, den Frauen den Kopf verdreht - hihi, war das ein Spaß!"
Nebenbei testet der quirlige alte Herr Programme für eine kanadische Computer-Firma. "Ich hab' mich dermaßen über ihr Programm beschwert - die mußten mich einfach nehmen."

Das Computer-Zeitalter - der Internet-Opa findet's riesig: "Mein Traum: Vielleicht kann mich der Rechner eines Tages operieren, der hat doch das Wissen von 1.000 Ärzten"!
Peter Radok im Internet: http//ourworld.compuserve.com/homepages/PRadok



Startseite SPCFN