DER  WEG


Evangelische Wochenzeitung für das Rheinland, 14. Dez. 1997
Evangelische Wochenzeitung für Westfalen und Lippe, 14. Dez. 1997
Senioren auf Aufholjagd
Die »neuen Alten« entdecken die moderne Informationsgesellschaft

von Gerd Matthias Hoeffchen
»Hi«,  grüßt es vom Bildschirm, »hier meldet sich eine eine Group zwischen 58 und 83 Jahren.« Die »Senior-PC-Freunde Nettetal« (bei Mönchengladbach) geben sich ganz locker. »Unter uns sind Koryphäen bis hin zu >Lieschen Müller<, die von Tuten und Blasen im EDV-Bereich keine Ahnung hat., stellt sich der Computerclub für ältere Menschen im Internet vor.
Zu den über 60 Mitgliedern zählen ein Molkereimeister, Hausfrauen, ein Kranführer, Lehrer. Auf farbigen Seiten haben sie im Internet ein buntes Programm zusammengestellt. Man findet Bildungsangebote, Veranstaltungskalender, Gesprächspartner, Hilfe bei Familienkrach etc.. Vor allem wollen die Senior-PC-Freunde anderen Seniorinnen und Senioren Mut machen - Mut zum Ausprobieren der neuen Technik.
Die »neuen Alten« blasen zur Aufholjagd. Noch sind sie eine verschwindend kleine Minderheit unter den Nutzern moderner Informationstechnologie. Nach einer Studie des BAT-Instituts (Hamburg) besitzen nur drei Prozent der über 55jährigen einen Computer. Meist sind es technisch Versierte, die höhere Bildung aufweisen, finanziell gutgestellt sind und über englische Sprachkenntnisse verfügen. Von 6000 Senioren, die das Berliner Institut Medienintegration in ganz Europa gefragt hat, tummelten sich lediglich 45 als »Surfer« im Internet.
Das soll nun anders werden. »Lebenslanges Lernen« ist nach Ansicht von Professor Günther Dohmen vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (Frankfurt am Main) notwendig, wenn Bürgerinnen und Bürger auch in der künftigen Informationsgesellschaft mitreden und mitgestalten wollen. Auf der Fachtagung »Senioren im Informationszeitalter« in Paderborn forderte er nach skandinavischem Vorbild eine Bewegung »Bildung als Volkssport«, bei der Ruheständler nicht zum Stillstand kommen....«

»...Ob Surfen im Internet oder Wohnen im virtuellen Altenheim zur Teilhabe an der modernen Infprmationsgesellschaft sind gerade unter den Älteren sehr ungleich verteilt. Chancen bieten da Gruppen wie »Senior-PC-Freunde Nettetal«, die zur Selbsthilfe greifen...«



Startseite SPCFN