GRENZLAND-NACHRICHTEN             Nettetal             Donnerstag, 11. Juli 1996

Fernsehsendung löste viele Anfragen aus
»Senior-PC-Freunde Nettetal« im Aufwärtstrend

NETTETAL. Die »Senior-PC-Freunde Nettetal« inzwischen »fernseherfahren« durch die Sendung »ALTERnativen«, ausgestrahlt am 2. Juli im Dritten Programm des Westdeutschen Rundfunks, verzeichnen einen weiteren Aufwärtstrend. Aufgrund der Fernsehsendung mußte der Initiator der PC-Runde, der 74jährige Ernst Cremers, eine Reihe von Telefonanrufen und Briefen beantworten, die sich bis nach Essen und Lüdenscheid erstreckten.

Tenor der Anfragen: Wie gründet man so einen Club für ältere Menschen, ist er auch für Frauen offen, die sich auch als Seniorin noch der geistigen Auseinandersetzung stellen und die Angst vor neuer Technik abstreifen wollen?  Sie möchte nicht von der Jugend »über den Tellerrand geworfen« werden schreibt eine interessierte Dame aus Lüdenscheid. Cremers rät, nicht lange zu überlegen, wenn man es ernsthaft vorhat, sondern einfach so eine »Kiste« zu kaufen, möglichst die neueste Version, aber gleich mit einem dagehörenden Drucker, um die ersten Erfolgserlebnisse auch auf Papier vor Augen zu haben.

Neueinsteiger sollten nach Möglichkeit ihren fünfjährigen Enkel oder ihre Enkelin fragen, wie so ein PC funktioniert, und nach dieser »angstfreien« Methode sollte man einsteigen. Danach laufe alles von alleine. Auch »Pfadfinder« in der Tastaturtechnik, die jedem Buchstaben auf der Spur sind... würden ganz schnell Anfangsschwierigkeiten überwinden und in Bälde das
»Zweifinger-Suchsystem« perfekt beherrschen, was erfahrungsgemäß auch vollkommen ausreicht.



Startseite SPCFN