BAGSO

NACHRICHTEN



Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) 1/1994

Kulturelles / Bücher

DI  RUE  KOTT - keine Angst vor neuer Technik

Im Herbst letzten Jahre erreichte unsere Geschäftsstelle folgender Brief:

"...erlaube ich mir, Ihnen als Anlage einen kleinen Zwischenbericht beizufügen, der ein Spiegelbild meiner Aktivitäten als sogenannter "Einzelkämpfer" in Sachen Seniorenbetreuung darstellen soll."

Das beigefügte Heftchen, es handelt sich um eine Mundartübersetzung ins Niederrheinische der Kurzgeschichte von Luise Rinser "Die rote Katze", wurde komplett in Eigenarbeit hergestellt; Schreiben, Drucken und Gestalten wurde durch den Kauf einens modernen PC's und eines Tintenstrahldruckers möglich.

Da ich vorher von Tuten und Blasen in der EDV-Technik keinerlei Ahnung hatte, erfüllte es mich in meinem Alter mit etwas Stolz, daß ich das noch in die Reihe bekam. Ich sehe hierin für viele aus dem Berufsleben ausgeschiedene Menschen eine Möglichkeit, sich einem Hobbie hinzuwenden, bei dem das Wort "Langeweile" keine Existenzberechtigung mehr hat. Schlechtes Wetter oder nichtssagende Fernsehprogramme spielen überhaupt keine Rolle mehr.«

Warum wir diesen Brief in den BAGSO-Nachrichten abdrucken?

Weil uns Herr Cremers ein eindrucksvolles Beispiel dafür gibt,

wie man im Alter ein kreatives Leben führen und
die neue Technik für sich nutzen kann.


Mit etwas Geduld können auch alte Menschen den Umgang mit EDV-Techniken trainieren und erlernen.



Startseite SPCFN