Senior PC-Freunde
Nettetal
Bericht der Versammlung
vom 19. Mai 2003


Tagesbericht: 19. Mai 2003

Anwesend: Insges. 32 SPCF, mit 9 Damen und 23 Herren

entschuldigt: Gerti Neuhäuser, Heermann Josef Otten und Käthe Steinhorst.

Geburtstage:

  • (...)

Den Maitreff hat E.Kamps i.V. von Ulrich Schorsek eröffnet , die SPCF begrüßt, die Geburtstagsaspiranten bekannt gegeben und ihnen den Glückwunsch der Versammelten ausgesprochen..

E.Kamps gab bekannt, dass seine Aktion anlässlich unseres 7-jährigen Bestehens " Tipps & Tricks von EKDÜ auf CD" mit einem Erlös von € 43,-- abgeschlossen ist. Die SPCF Gerd Broekmanns und Leo Steinwegs haben bereits die Gräber unserer verstorbenen Mitbegründer Ernst Cremers und Dieter Alten mit je einer Blumenschale geschmückt. Für ihre Bemühung sei ihnen hier nochmals gedankt.

Bisherige Reaktionen: Frau Alten hat sich bei Willi Bours und Gerd Broekmanns bedankt.

Anmerkung zur Tagesordnung:

Da die Bitte von E.K. per Mail Tagesordnungspunkte anzumelden nur 4 Rückmeldungen erbrachte ist wohl zweifelsohne anzunehmen, dass alle mit der bisherigen Arbeitsweise in unserem "Nichtverein" zufrieden sind.

1) Eine Reklamation über nicht immer faire Antworten bei Nachfragen, die dazu führen könnten, dass man überhaupt nicht mehr fragt, wurde dahingehend geklärt, dass es nach allgemeiner Auffassung bei uns nur "dumme Antworten" gibt, jedoch keine "dummen Fragen" und man bei einem einzelnen "Ausrutscher" Nachsicht walten lassen sollte.

2) Eine Rückfrage wer sich die TV-Kurse über EXCEL und/oder ACCES angesehen habe zeigte, dass kein Interesse bestanden hat. Eine weitere Rückfrage, ob Erfahrungen über die Nutzung der E-Bay Online Versteigerung gemacht wurden brachte auch nur wenige, zögerliche Meldungen – also – auch hier wenig Interesse vorhanden.

3) Ein Hilferuf wie man Ordnung in seinen Ordner und Datei-Dschungel bringen und seine "Ablage" regeln könne wurden auf den 4. und m.E. wichtigsten Tagespunktwunsch verwiesen.

4) Es wird angeregt, die Nutzung und die "Unterrichtung" an unseren PC beim Monatstreff sowie beim Workshop Dienstags besser zu koordinieren; denn es herrsche dort ein Durcheinander und ein Wirrwarr von Fragen und Antworten zu den verschiedensten Themen die den Einen interessieren und den Anderen stören.

Weiter wird angeregt, in unserer Homepage ein "Frageforum" einzurichten woraus dann die "Wissensvermittler" erkennen könnten, welche relevanten, immer wieder auftauchenden Themen sich zum "Belehren" anbieten.

Nun folgte eine rege und teilweise erregte Diskussion über alle möglichen Möglichkeiten der "Suchenden", Fragen an den "Richtigen" stellen zu können und für die "Wissensvermittler" Erfahrungen, Tipps u. Tricks möglichst verständlich und nutzbringend an die Frau oder den Mann zu bringen.

Alle SPCF aufzuführen, die sich zu Wort gemeldet haben, würde diese Seite sprengen. Jedenfalls konnte man wiederum

mit Befriedigung feststellen, dass wir "Alten" noch lange nicht resignieren und uns mit den gebotenen Gegebenheiten nicht so einfach ohne Widerspruch abfinden. Alle Wortmeldungen waren vom Vortragenden aus gesehen berechtigt -- jedoch --

Resümee

Nachdem nun schon zum ....zigsten Mal das Thema "Unterricht" oder "Weiterbildung" behandelt wurde, solle es so bleiben, wie es sich bis heute mit allen "Fürs" und "Widers" entwickelt hat.

Jeder sucht sich seinen "Partner" von dem er annimmt, dass der ihm seine spezielle Frage beantworten kann –

---- so wird es ja bekanntlich seit unseren "Anfangszeiten" auch schon praktiziert,

wobei eine vorgeschlagene Liste mit den Namen und Fähigkeit der Wissensvermittler wegen der Vielfalt der möglichen Themen nicht zu verwirklichen ist,

die Wissensvermittler suchen sich "dankbare" Themen aus, das wären dann solche, die möglichst einen breiteren Kreis der SPCF – Fragen abdecken und bieten dazu Tag, und Ort an.

Anregungen hierzu, durch die Sammlung von gestellten Fragen sozusagen zu komprimierten Vorträgen zu kommen

werden nicht zu einer Verbesserung führen; denn bei der schon beschriebenen Vielfalt unseres großen Themenkreises

gibt es zu viele Einzelinteressensfragen. Die Praxis hat gezeigt, dass der Aufruf, Fragen zu stellen, wenig Echo findet,

Eine Anregung wäre noch festzuhalten:

Beim Monatstreff, wenn der Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" ansteht, sollten sich dann die SPCF zu Wort melden,

die eine Antwort auf ihre ganz spezielle Frage suchen und noch keinen "Wissenden" kennen.

E.K. ermittelte dann noch, dass ca 20 SPCF das Betriebssystem WINDOWS 98, ca10 ME und ca 10 XP benutzen, andere sind nur einzeln im Gebrauch. Diese Werte sind interessant, wenn Tipps zu diesen Systemen vorgeschlagen werden.

E.K. bedankte sich für die Mitgestaltung der Versammelten und bat zur bekannten "Häufchenbildung" an den PC und an den Tischen. EKDÜ


Erich Kamps
Berichterstatter i.V.

( Az.: SPCFN67 )



Startseite SPCFN