Senior PC-Freunde
Nettetal
Bericht der Versammlung
vom 18. Januar 2002


Tagungsort: Kommunikationszentrum " BRUECKE " Kath.Pfarrgemeinde An St. Sebastian 31,  41334 Nettetal

Anwesend: 39 PC-Freunde, davon: 14 Damen, 8 PCF Entschuldigt, 4 Gäste

Beginn: Händschüttelnd, schulterklopfend, Neujahrsglückwünsche austauschend, platzsuchend laufen die Seniorinnen und Senioren durch den Raum und nehmen an den, schon gedeckten Tischen Platz. Ruhe tritt nur durch lautes, kräftiges Klingeln des Glöckleins ein

ULRICH SCHORSEK begrüsst die Anwesenden, darunter 4 Gäste. Frohes, gesundes Neues Jahr.

Entschuldigt: 8 PCF, HEINZ APITZSCH, WILLI BOURS, RALF HAUERTZ, HUGO PETERS, WILHELM PETER, PETER RADOK, GEORG WAHL, HEINZ WERMES

2.) Geburtstage: (...)

Die anwesenden PCF wünschen: Alles Gute!

3.) Unterricht: Der "Workshop" wird, mit den gleichen Themen am 22. 01. und 19. 02. 2002 in der "Brücke" fortgesetzt. Die Teilnehmer wechseln die einzelnen Wissensvermittler! Beginn: 14:30 Uhr.

Beim nächsten Treffen soll über eine Terminverlegung auf jeweils den ersten Montag im Monat beraten werden. Neue Themen werden dann vorgeschlagen und festgelegt.

4.) Unterricht: TONI POLLEN wird bei der VHS des Kreises nachfragen, ob und wann wir wieder über den Raum in der ‚Residenz' verfügen können. PCF-Unterrichtung erfolgt über das Internet.

5.) Homepage: Unser Homepagefriseur RALF HAUERTZ hat in unserer HP die Sparte "Termine" wieder geöffnet.

Alle Termine der PCF sind wieder abrufbar.

Die PCF regen an, dass die Daten auf den neuesten Stand gebracht werden. Z.B. Alter der Teilnehmer " bis 87"

6.) UNI-ULM: Hinweis auf die Seminare werden zur Kenntnis genommen. Weitere Verbindungen sollen, als SPCFN, nicht mehr gepflegt werden.

7.) Internet: Ein kostenpflichtiger Eintrag unserer Homepage in Suchmaschinen soll nicht erfolgen.

8.) Sonstiges: 3 PCF sind neu in unserer Adressenliste:

SCHMACKS, SIGRID S.Schmacks@t-online.de

Westphalen, H.-P. hans-peter@westphalen.com

Weyermann, Elisabeth e.weyermann@t-online.de

Weiter Daten hat HORST WITTFOHT

9.) Diskussion: Virenschutz, Handhabung von e-mail und Anhängen wird eingehend besprochen.

10.)Ausklang: Erlöst vom Zwang,beim Klang der Glocke schweigen zu müssen, bilden sich laut diskutierende Gruppen und Grüppchen, natürlich auch um die PC's. Phonstarker Erfahrungsaustausch! Und das sind im normalen Leben, ruhige, würdig auftre-tende Seniorinnen und Senioren! Erstaunlich!

11.)Nächter Treff: Montag, den 18. Februar 2002

Ulrich K. Schorsek SPCFN - Berichterstatter

( Az.: SPCFN51 )



Startseite SPCFN