Senior PC-Freunde
Nettetal
Bericht der Versammlung vom 21. Februar 2000

Tagungsort: Kommunikationszentrum " BRUECKE " Kath. Pfarrgemeinde

An St. Sebastian 31, 41334 Nettetal

Anwesend: 32 PC-Freunde, davon: 6 Damen. 6 PCF entschuldigt. 2 Neue PCF 1 Gast

Verlauf: Die Glocke laeutet. Es wird ruhig. ULRICH SCHORSEK begruesst die PC-Freundinnen und PC-Freunde, neue PCF und Gaeste.

Anmerkung: "PCF" schliesst sowohl PC-Freundinnen, als auch PC-Freunde ein.

1.) 6 PCF sind entschuldigt. PAUL GOSSENS, INGRID STOCKHEIM, H.J.-OTTEN, HEINZ APITSCH, WOLFGANG BEECK, MATHIAS MOENS ( ist an der Hand operiert worden-"Gute Besserung!")

2.) Gedenken an DIETER ALTEN. Er gehoerte zu den Gruendern der SPCFN und starb am 16. 02. 1999

3.) Erinnerung an die Gruendung der SPCFN am 07. 02. 1996. Die Zeitung berichtete erstmalig, mit Bild, am 11. 02. 1996 ueber die SPCFN. Ergebnis nach 4 Jahren: Erstaunlich, zufriedenstellend, gefestigt. Es hat sich eine kleine "PCF-Familie" gebildet. Eine durchschnittliche Beteiligung von 30 PCF/Treffen zeigt, dass diese Form der Zusammenkuenfte den Erwartungen der SPCFN entspricht. Hier ist noch einmal Dank zu sagen allen unseren PCF, die selbstlos, durch ihre Taetigkeiten, zum Gelingen der Treffen beitragen. Die Anwesenden spenden grossen Beifall!

4.) Geburtstage:

(...)

5.) Nutzung der VHS-PC's,

Am Dienstag, 22. 02. 2000 findet der erste Versuchsunterricht der SPCFN in der Residenz in Lobberich statt. Thema: EXCEL.

TONI POLLEN teilt mit, welche Vereinbarung mit der VHS getroffen worden ist. Er hat im Namen der SPCFN gegengezeichnet.

Die Anwesenden werden gebeten, sich in die Liste der Teilnehmer einzutragen. Dabei wird ausdruecklich darauf aufmerksam gemacht, dass zum Schutz der VHS-PC's keine eigenen Disc, mit eigenen Programmen, verwendet werden duerfen. Discetten werden den Teilnehmern zur Verfuegung gestellt.

6.) Gruendung einer Zeitung von Senioren fuer Senioren.
Hinweis auf den ersten Termin am 13. 03. In den Raeumen der Residenz in Lobberich.

7.) Viele Wuensche der PCF hatten in der Vergangenheit gezeigt, dass es vielleicht sinnvoll sei, oefter untereinander Verbindung aufnehmen koennen,um Gedanken auszutauschen. Da inzwischen 35 PCF Anschluss an das Internet gefunden haben, liegt der Gedanke nahe, das Internet zur Verwirklichung dieser Gedanken zu nutzen. Es wird geprueft, ob die PCF eine CHAT- Gruppe gruenden koennen, um einen Gedankenaustausch, zu festgesetzten Zeiten, fuer die PC zu ermoeglichen. Lange, sehr temperamentvolle Diskussion! Ergebnis: Wird geprueft! Erfahrene PCF machen Vorschlaege.

8.) Seminar der UNI-ULM vom 08. - 10. 03. In Bad Urach. Es liegen noch keine weiteren Angaben vor. Die 5 Teilnehmer werden sich ueber die Einzelheiten der Fahrt abstimmen.

9.) Wieder einmal Dank an RALF HAUERTZ. Der HOMEPAGEFRISEUR versteht es unsere Homepage immer auf dem neuesten Stand zu halten!

10.) JUERGEN FETTEN macht einen Vorschlag zur Angleichung unserer PC'S an moderne Anforderungen. Die PCF sind mit der vorgeschlagenen Loesung einverstanden. WILLI BOURS bestaetigt, dass der erforderliche Betrag zur Verfuegung steht. Ziel: Vernetzung der PC's. Erhoehung der Speicherfaehigkeit, Beschaffung von Software, Scanner und Tastaturen.

11.) Der Antrag, unsere Zusammenkuenfte auf einen 14-Tage-Takt umzustellen, wurde, obwohl einige PCF es gerne gesehen haetten, abgelehnt. Raumfrage, Kosten, Organisation stellten sich diesem Antrag entgegen.

12.) Unser naechstes Treffen findet am 20. Maerz 2000 statt.

Zum weiteren Ablauf des SPCFN-Treffens mag ein Aussenstehender den Eindruck bekommen haben, das sei ein richtiger "CHAOS-VEREIN"!

Wie Recht er haben koennte! Aber er hat dann nicht mit bekommen, dass viele PCF wieder einmal von den Erfahrungen der grossen Koenner, die bekanntermassen ja vorhanden sind, in die Geheimnisse eines PC's eingeweiht wurden. Mit mehr oder weniger grossem Erfolg!

Ende: Gegen 17 Uhr Ulrich. K. Schorsek SPCFN-Berichterstatter

( Az.: SPCFN26)


Startseite SPCFN