Senior PC-Freunde
Nettetal
Jahresbericht 1999/2000

12 Berichte liegen vor mir, aus denen ein Jahresbericht entstehen soll. 12 Mal hat Ulrich Schorsek unseren Montagstreff "eingeläutet"! Ja, er hat eine Glocke besorgen müssen, um die unruhige "Bande" zur Räson zu bringen ! Voller Erwartung und Tatendrang kommen sie zur "Brücke" und wollen das Neueste, was sich im PC-Alltag ergeben hat, erfahren, oder das inzwischen Erfahrene, Ausgetüftelte an den Mann/Frau bringen. Wißbegierig sind alle, die sich hier einfinden. Ulrich Schorsek steht in Position und setzt, erstmal ohne, dann zaghaft, dann mit etwas mehr "Schmackes", die Glocke ein, damit er das Neueste des vergangenen Monats verkünden, die Geburtstags-"kinder" gratulieren, die Fehlenden entschuldigen kann.

Es tat sich immer etwas! Ralf Hauertz hat kostenlos für uns eine Top-level-Domain für die Homepage eingerichtet, was dankend angenommen wurde. Wir sind also jetzt weltweit unter www.pc-freunde.de zu erreichen. Das ganze Jahr über hält er sie auf den neuesten Stand.

Geeinigt wurde sich mit Mehrheit, dass der Unkostenbeitrag bei 10,- DM bleiben soll. Willi Bours, unser "Kassenchef" führt genau Buch, welche Ausgaben getätigt werden. Dank seiner korrekten Buchführung haben wir das Jahr mit einem erfreulich hohem Guthaben abgeschlossen.

Wir konnten inzwischen einen Scanner, Tastaturen und sonstiges PC-Material anschaffen, neben den fixen Kosten für Reinigung, Miete und dem "Verzehr". Ohne Kaffee und Gebäck würde uns allen etwas fehlen !! Allein die Organisation ist einmal hervorzuheben: Fast alle sind beschäftigt, 3 PC's müssen aufgebaut werden, die Experten wissen genau wo welcher Stecker hingehört. Andere bedienen die Kaffeemaschine, verteilen das Gebäck auf Teller - soviel wie besetzte Tische, die Tassen, Teller und Löffel werden ebenfalls auf die Tische verteilt. Alle kennen sich mittlerweile gut aus. Dann kommt alles zur Ruhe, wenn der Kaffeegeruch in die Nase steigt und man hat seinen Platz. Dann tritt - wie schon gesagt - unser bewährter Sprecher in Aktion. Nach seiner "Ansprache" verteilt man sich an die Geräte. Es bilden sich 3 Gruppen, einer sitzt am Gerät, die anderen haben viele Fragen, die versucht werden am PC praktisch zu lösen. Ulrich Schorsek schrieb einmal: "Wie ein aufgescheuchter Hühnerschwarm laufen sie von PC zu PC."

Und dann ist es bereits wieder 17.oo Uhr - Ende des Nachmittags.

Das war der Ablauf eines "normalen" PC-Treff's.

Toni Pollen hat mit der Kreis-VHS verhandelt und inzwischen haben wir am Standort Lobberich auch schon preisgünstig einige Kurse absolviert, auch deshalb preisgünstig, weil sich Mitglieder ehrenamtlich als "Lehrer" und "Einrichter" zur Verfügung stellen .
Dafür unser besonderer Dank !

Im April 99 fand ein Tag der offenen Tür statt. Es wurde die Arbeit des Clubs auf Schauwänden dargestellt. Hier ist die Bild-Arbeit von Elisabeth Grüter hervorzuheben. 8 Gäste interessierten sich für unsere Arbeit.

Im Juli fuhren 4 Mitglieder zum AZK nach Königswinter. Es waren 4 Kurstage am PC, die sehr interessant und lehrreich waren (und sehr preisgünstig!) Im September nochmal 2 zum Internet-Kurs.

Der im Jahr 99 angenommene Super-GAU am 1.1.2000 blieb aus. Erich Kamps hatte sich sehr viele Gedanken gemacht und Tipps gegeben, aber es passierte nichts. (Zum Glück !)

P.Radok, unser "Dienstältester" und Coryphäe in vielen PC-Fragen wurde im WDR 3 interviewt und stellte nicht so sehr sich selbst, als unseren PC-Club dar und machte ihn so publik.

Im November 99 kam eine Zeitung für ältere Menschen ins Gespräch. Bis jetzt (20.5.) ist sie noch in der Erstellungsphase.

Die Abschlussfeier des Jahres wurde am 20.12. mit einem Konzert von unserem PC-Freund J.Jansen mit 2 sehr jungen Flötistinnen umrahmt. Auch weihnachtlicher Tischschmuck sorgte für eine feierliche Atmosphäre.

Trotzdem kamen auch wichtige Punkte zur Sprache. Der 1.Termin für die Zeitung (später soll sie Nettetaler Spätlese heißen) steht am 13.01.2000 auf dem Plan.

Am 22.02. fand der 1.Excel-Kurs in der VHS statt. Er war sehr gut vorbereitet und es haben alle die dabei waren, viel "Stoff" mit nach Haus genommen. Ebenso am 2.und 3. Unterrichtstag.

Vom 8.-10.3. ist ein Seminar in Bad Urach. Es fahren 5 Mitglider hin. Es gab politische Themen, Ergebnissse der Umfrageaktion. Persönliche Kontakte wurden geschlossen. Es gab viel Spaß.

Am 17.04. leitet unser niederländischer PC-Freund M.Moens den 1. WORD-Kurs in der VHS, folgend noch zwei. Es sind umfangreiche Vorbereitungen nötig, die Jürgen Fetten wieder einmal optimal gelöst hat.

Ein geplanter CHAT-Versuch ist fehlgeschlagen. Warum ???

Toni Pollen hat der "Zeitung", im Büro von Elisabeth Grüter, einen   kompletten PC zur Verfügung gestellt. Dafür unser Dank !

Ein Jahr ist um und es ist - wie immer - viel passiert. Es lässt sich hier nur eine kurze Zusammenfassung geben.

Wer es genau wissen will, schaue in unsere Homepage, dort sind die Berichte einzeln aufgeführt.

G.Neuhäuser    


Startseite SPCFN